DIE SKULPTUR Wargreiter der weissen Hand VOM ÖSTEREICHISCHEM KÜNSTLER DANIEL NACHBAUR

Was ist ein Warg?

Nach J.R.R. Tolkiens Mythologie sind die Warge eine Art Wölfe. Sie sind vom Körperbau größer und lebten in großen Rudeln im westlichen Wilderland, nahe des Nebelgebirges in Mittelerde. Sie sind mit anderen dunkeln Kreaturen im Bunde, etwa den Orks, die auch auf ihnen ritten. In der Film Trilogie werden im zweiten Teil “die zwei Türme” die Warge in Isengard, in den Unterirdischen Schmieden und Kasernen, gezüchtet.

Die Statue:

Ich habe mich hier von vielen Artworks zum Hobbit und den Herrn der Ringe inspirieren lassen. Schlussendlich war das Resultat dann doch etwas anders als es zuerst geplant war. Die meisten Abänderungen bzw. Erweiterungen habe ich am Ork vorgenommen. Ursprünglich wollte ich diesen eher Natur gebundener wirken lassen, sprich ähnlich einem Indianer mit Leder, Leinen und Pelz eingekleidet.

Die Rüstung selbst habe ich während des Aufbaus versuchsweise angesetzt da ich den Wargreiter bedrohlicher wirken lassen wollte und hab es dabei dann dabei belassen.

Der Warg hat eine Länge von 1,3m und mit Reiter eine Höhe von 1,1m Im Einsatz waren 25kg Sand und 25kg Zement, Baustahl damit die Beine nicht unter dem Gewicht einknicken, Gitter und Baufliess. Gewicht gesamt dürfte bei ca 60 kg liegen.